Seismometer

Lennartz stellt seit Mitte der 1980er Jahre kurz- und mittelperiodische Seismometer her. Tausende dieser Sensoren sind weltweit tagtäglich im harten Einsatz.

LE-3Dlite MkIII: Mit diesem Sensor fing alles an; ursprünglich hieß dieses Modell »LE-3D classic". Seit 1986 auf dem Markt und seither behutsam, aber stetig, verbessert. Das Modell MkIII (2014 eingeführt) bringt gegenüber MkII weitere Verbesserungen: besserer Signal-Störabstand, weniger Stromverbrauch, höhere Empfindlichkeit.

LE-1DV MkIII: Das ist die Einkomponenten-Version (vertikal) des oben genannten Sensors.

LE-3D/5s MkIII: Drei Komponenten, 0.2 Hz (5 Sekunden). Extrem niedriges Eigenrauschen und doch robust und feldtauglich. Das Seismometer für H/V-Untersuchungen (Nakamura-Methode).

LE-1DV/5s: Das ist die Einkomponenten-Version (vertikal) des oben genannten Sensors. Entwickelt nach Anforderungen des GFZ (Geoforschungszentrum Potsdam).

LE-3D/BH: Dies ist die Bohrloch-Version des LE-3Dlite.

LE-3D/BHs: Hierbei handelt es sich um die simplere Ausführung des oben genannten Sensors, vorzugsweise zur Installation im Sand.