Seismometer

Mit der Einführung des LE-3D vor mehr als 30 Jahren konnte Lennartz Electronic hinsichtlich Größe und Einheitlichkeit neue Maßstäbe für kurzperiodische Seismometer setzen. Bis heute basieren unsere Seismometer auf dem selben Grundprinzip und zählen nach wie vor zu den am meisten verkauften.

Lennartz-Seismometer benötigen weder eine Transportsicherung noch eine nennenswerte Einschwingzeit oder eine aufwändige thermische Abschirmung. Ein stabiles Signal ist bereits wenige Sekunden nach dem Einschalten vorhanden. Alle Sensoren werden mit größter Sorgfalt exakt kalibriert und besitzen identische Charakteristika.

LE-3Dlite MkIII: Mit diesem Sensor fing alles an; ursprünglich hieß dieses Modell »LE-3D classic". Seit 1986 auf dem Markt und seither behutsam, aber stetig, verbessert. Das Modell MkIII (2014 eingeführt) bringt gegenüber MkII weitere Verbesserungen: besserer Signal-Störabstand, weniger Stromverbrauch, höhere Empfindlichkeit.

LE-1D/V MkIII: Das ist die Einkomponenten-Version (vertikal) des oben genannten Sensors.

LE-3D/5s MkIIIDrei Komponenten, 0.2 Hz (5 Sekunden). Extrem niedriges Eigenrauschen und doch robust und feldtauglich. Das Seismometer für H/V-Untersuchungen (Nakamura-Methode).

LE-3D/BH: Dies ist die Bohrloch-Version des LE-3Dlite.

LE-3D/BHs: Hierbei handelt es sich um die simplere Ausführung des oben genannten Sensors, vorzugsweise zur Installation im Sand.